Nominierter 2024

IFF

  • Jahr:2024
  • Ort:29699 Walsrode
  • IHK-Bezirk:IHK Lüneburg-Wolfsburg
Große Unternehmen

In der heutigen Arbeitswelt ist ein harmonisches Zusammenspiel aller Fachbereiche unerlässlich. Wie es gelingt, dass Chemikantinnen und Chemikanten mit Industriemechanikerinnen und Industriemechanikern effizient zusammenarbeiten, kann man bei IFF sehen.

Kompetente und selbstständige Auszubildende durch interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Azubis bei IFF lernen von Anfang an, eigenständig und zugleich im Team zu arbeiten. Der reibungslose Ablauf in der Produktion klappt nur, wenn alle Fachbereiche zusammenarbeiten: Chemikanten*Innen arbeiten mit Industriemechaniker*Innen oder Elektroniker*Innen sowie Laboranten*Innen aus den Qualitätslaboren. In Projekten zu Anlagen- oder Prozessoptimierungen oder bei der Neuentwicklung von Produkten ist die Zusammenarbeit zwischen Anlagenmitarbeitern, Ingenieuren sowie Forschung & Entwicklung notwendig.

Um die Sicht- und Arbeitsweisen der anderen Abteilungen kennenzulernen, verbringen z. B. Chemikant*Innen im Rahmen ihrer Ausbildung eine Zeit in der Instandhaltung und im Labor, Industriemechaniker*Innen lernen das Arbeitsfeld der Elektroniker*Innen kennen usw. In allen Ausbildungsberufen durchlaufen die Auszubildenden unterschiedliche Betriebs- und Anlagenbereiche.

Damit dieses Zusammenspiel auch in Zukunft weiterhin läuft, beteiligen sich die aktuellen Auszubildende außerdem aktiv am Azubi-Recruiting.